Gehe zum Hauptinhalt

Co-Preisträger Friedensnobelpreis 1997

 

Referent/-in Advocacy

in Teilzeit mit 30 Stunden/Woche, befristet bis zum 30.06.2021

Der/die Referent/-in Advocacy baut ein bundesweites Advocacy-Netzwerk aus zivilgesellschaftlichen Organisationen an der Schnittstelle Flucht, Migration und Behinderung auf.

Er/Sie ist verantwortlich für die Koordination, Durchführung, Vor- und Nachbereitung der Netzwerktreffen, die inhaltliche und organisatorische (Weiter-)Entwicklung und Konsolidierung des Netzwerks. Gemeinsam mit den Netzwerkpartnern und der Projektleitung entwickelt er/sie fachpolitische Positionen und Stellungnahmen und führt fachpolitische Hintergrundgespräche.

Die Aufgaben

  • Kontaktaufnahme und Informationsgespräche mit künftigen Mitgliedern des Netzwerks
  • Erarbeitung von Kooperationsvereinbarung und einer Advocacystrategie in Zusammenarbeit mit Projektleitung und Netzwerkpartnern
  • Vor- und Nachbereitung sowie Durchführung der Netzwerktreffen
  • konzeptionelle, inhaltliche und organisatorische Weiterentwicklung und Koordination der Netzwerkarbeit
  • Organisation, Konzeption und Durchführung einer fachpolitischen Veranstaltung pro Jahr mit 100 Teilnehmern aus Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft
  • Erarbeitung von fachpolitischen Positionen und Stellungnahmen gemeinsam mit der Projektleitung und Netzwerkmitgliedern
  • Positionierung bei fachpolitischen Hintergrundgesprächen mit politischen Entscheidungsträgern und Akteuren aus der Verwaltung, der Flüchtlings- und Behindertenhilfe
  • Zusammenarbeit und Abstimmung mit Kollegen/-innen des Fachbereichs bei HI Deutschland und im föderalen HI Netzwerk
  • Unterstützung bei der Entwicklung einer inhaltlichen, organisatorischen und finanziellen Konsolidierungsstrategie für das Netzwerk

Ihr Profil

Qualifikation

  • Erfolgreich abgeschlossenes Studium in einem für das Projekt relevanten Fachgebiet (Sozial-, Politik-, Rehabilitations – oder Rechtswissenschaften mit Schwerpunkt Sozial- und/oder Asylrecht)

Kenntnisse und Erfahrungen

  • Mindestens zweijährige Arbeitserfahrung in fachpolitischer Netzwerk- oder Gremienarbeit, idealerweise in einem Wohlfahrtsverband zu Asylrecht/-politik, Migrations-/Integrationspolitik und/oder Behindertenrecht/-politik
  • Nachgewiesene Erfahrung in der Erarbeitung und Vertretung fachpolitischer Positionierungen
  • Erfahrung in der Konzeption und Durchführung fachpolitischer Veranstaltungen
  • Sehr gute englische Sprachkenntnisse, Französischkenntnisse von Vorteil

Fähigkeiten

  • Sie sind kommunikationsstark nach innen und außen
  • Sie haben ausgeprägte strategische und konzeptionelle Fähigkeiten
  • Sie arbeiten strukturiert, serviceorientiert und selbständig
  • Sie sind flexibel und haben sehr gute Team- und Organisationsfähigkeiten
  • Sie erzielen sowohl im Team als auch eigenständig gute Arbeitsergebnisse
  • Sie haben ein souveränes und verbindliches Auftreten externen Partnern gegenüber
  • Sie verfügen über eine hohe Motivation im Non-Profit-Bereich zu arbeiten und die Bereitschaft zu Dienstreisen

Was wir bieten

  • eine vielseitige und abwechslungsreiche Tätigkeit mit Gestaltungsspielraum
  • kollegiale Zusammenarbeit in einem sich neu formierenden und engagierten Team
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten
  • eine Vergütung in Anlehnung an TVÖD 13
  • einen zunächst auf drei Jahre befristeten Vertrag; eine Verlängerung wird angestrebt

Wenn Sie diese interessante Stelle reizt und sie Ihrem Profil entspricht, senden Sie uns bitte bis zum 19. August 2018 Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe ihres frühest-möglichen Eintrittstermins als eine PDF-Datei bestehend aus Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen an Frau Dr. Susanne Schwalgin:  s.schwalgin[at]hi.org.

Die Vorstellungsgespräche werden voraussichtlich in der Woche vom 27. bis 31. August 2018 in Berlin stattfinden.

Wir behalten uns vor, ggf. schon während der Ausschreibungsfrist Bewerbungsgespräche zu führen, da wir die Stellen bald möglichst besetzen wollen.

Bewerber/-innen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Wir freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!