Gehe zum Hauptinhalt

Referent/-in Fundraising

in Teilzeit mit 20 Stunden/Woche, befristet bis zum 30.06.2021, am Standort Berlin oder München

Der/die Referent/-in Fundraising unterstützt die Projektleitung bei der Einwerbung von Drittmitteln institutioneller und privater Geldgeber für das Projekt, weiterer Aktivitäten im HI Programmbereich Flucht, Migration und Behinderung in Deutschland sowie bei der finanziellen Absicherung von Maßnahmen über das Projektende hinaus.

Die Aufgaben

  • Recherche zu Förderanforderungen,  -schwerpunkten und -strategien und Identifikation passender Fördermöglichkeiten für Handicap International
  • Erschließung der institutionellen und zivilgesellschaftlichen Förderlandschaft an der Schnittstelle Flucht, Migration und Behinderung für den Programmbereich 
  • Eigenverantwortlicher Aufbau und Pflege von Beziehungen zu institutionellen und privaten Geldgebern
  • Unterstützung der strategischen Positionierung von Handicap International bei Fördermittelgebern
  • Koordination und Unterstützung bei der Erstellung von Projektskizzen, Förderanträgen und Projektberichten
  • ​​​​​​​Sicherstellung der Compliance, insbesondere des Berichtswesens und der Einhaltung der Fristen gegenüber Fördermittelgebern

Ihr Profil

Qualifikation

  • Erfolgreich abgeschlossenes Studium in einem für das Projekt relevanten Fachgebiet

Kenntnisse und Erfahrungen

  • Arbeitserfahrung in einem für das Projekt relevanten Themenfeld, idealerweise bei einer NGO, einem Ministerium, einer Stiftung oder in der Behindertenhilfe/Flüchtlingshilfe
  • ​​​​​​​Mindestens zweijährige praktische Fundraising-Erfahrung
  • Kenntnisse in der Antragstellung, Durchführung und dem Berichtswesen institutioneller Finanzierungen
  • ​​​​​​​Gute Kenntnisse der institutionellen und zivilgesellschaftliche Förderlandschaft an der Schnittstelle Flucht, Migration und Behinderung in Deutschland
  • Erfahrung in Aufbau und Pflege von Geberbeziehungen
  • Zusammenarbeit und Abstimmung mit Kollegen/-innen des Fachbereichs bei HI Deutschland und im föderalen HI Netzwerk
  • Sehr gute englische Sprachkenntnisse, französische Sprachkenntnisse von Vorteil

Fähigkeiten

  • Sie sind kommunikationsstark nach innen und außen und können den Arbeitsbereich Flucht, Migration und Behinderung in Deutschland souverän repräsentieren
  • ​​​​​​​Sie haben ausgeprägte strategische und konzeptionelle Fähigkeiten
  • Sie empfinden die Erschließung eines neuen Arbeitsbereichs für unsere Organisation als Herausforderung
  • Sie arbeiten strukturiert, serviceorientiert und selbständig
  • Sie sind flexibel und haben sehr gute Team- und Organisationsfähigkeiten
  • Sie erzielen sowohl im Team als auch eigenständig gute Arbeitsergebnisse
  • Sie haben Freude daran, eng mit einem sich neu formierenden Team zusammen zu arbeiten
  • Sie verfügen über eine hohe Motivation im Non-Profit Bereich zu arbeiten und die Bereitschaft zu Dienstreisen

Was wir bieten

  • Eine vielseitige und abwechslungsreiche Tätigkeit mit Gestaltungsspielraum
  • Kollegiale Zusammenarbeit in einem sich neu formierenden und engagierten Team
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten
  • Eine Vergütung in Anlehnung an TVÖD 13
  • Einen zunächst auf drei Jahre befristeten Vertrag; eine Verlängerung wird angestrebt.

Wenn Sie diese interessante Stelle reizt und sie Ihrem Profil entspricht, senden Sie uns bitte bis zum 28. September 2018 Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe ihres frühestmöglichen Eintrittstermins als eine PDF-Datei bestehend aus Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen an Frau Dr. Susanne Schwalgin:  s.schwalgin[at]hi.org.

Wir behalten uns vor, ggf. schon während der Ausschreibungsfrist Bewerbungsgespräche zu führen, da wir die Stellen bald möglichst besetzen wollen.

Bewerber/-innen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Wir freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!