Gehe zum Hauptinhalt

Co-Preisträger Friedensnobelpreis 1997

Fachliche/-n Referent/-in

Handicap International e. V. (HI) ist eine unabhängige gemeinnützige Organisation mit Büros in Berlin und München. Sie unterstützt weltweit Menschen mit Behinderung und andere besonders schutzbedürftige Menschen, um deren Lebensbedingungen zu verbessern. HI hilft bei Armut und sozialer Ausgrenzung, bei Konflikten und Katastrophen. Die Grundpfeiler ihrer Arbeit sind Menschlichkeit und Inklusion. Auf völkerrechtlicher Ebene kämpft die Organisation gegen die Missachtung der Menschenrechte, den Gebrauch von Landminen und Streubomben sowie gegen Bombenangriffe auf die Zivilbevölkerung. Handicap International e. V. ist Mitglied der internationalen Organisation „Humanity & Inclusion“ (ehem. Handicap International), die die Umsetzung der Programmarbeit verantwortet. HI ist eines der sechs Gründungsmitglieder der Internationalen Kampagne zum Verbot von Landminen (ICBL), die 1997 den Friedensnobelpreis erhalten hat.  
Das Projekt „Empowerment Now“ zielt darauf ab, ein bundesweites Netzwerk der Selbstvertretung von Geflüchteten mit Behinderung und ihren Angehörigen aufzubauen und zu konsolidieren. Dafür werden Geflüchtete mit Behinderung und ihre Angehörigen als Expert/-innen in eigener Sache qualifiziert sowie Zugänge zur Selbstvertretung auf lokaler, regionaler und Bundesebene geschaffen. Die methodische Besonderheit des Projekts besteht darin, dass Geflüchtete mit Behinderung und ihre Angehörigen in allen Phasen der Projektarbeit (Konzeption und Bedarfserhebung, Durchführung und Evaluation) beteiligt werden. „Empowerment Now“ ist ein Teilbereich im Modellprojekt Crossroads | Flucht, Migration und Behinderung (siehe https://handicap-international.de/de/crossroads/index) und wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration gefördert. 

Zur Koordinierung und methodisch-konzeptionellen Umsetzung des Projektes suchen wir eine/-n fachliche/-n Referenten/-in in Vollzeit, 39 h, Einstiegstermin 01.02.2020 oder später mit Befristung auf bis zunächst 31.12.2021. Der Schwerpunkt der Tätigkeit liegt auf der Koordinierung des Projektes und der Durchführung der geplanten Maßnahmen. 

 

Ihre Aufgaben im Einzelnen: 

  • Koordinierung des Projektes gemeinsam mit der Projektleitung  
  • Methodisch-konzeptionelle Planung, Umsetzung und (Weiter-)Entwicklung der Aktivitäten und Maßnahmen zur Erreichung der Projektziele unter Beteiligung der Zielgruppe – Geflüchtete mit Behinderung und deren Angehörige  
  • Fachliche Anleitung und Betreuung der Honorarkräfte, die lokale Netzwerke zur Selbstvertretung betreuen  
  • Vertretung des Projektes und seiner Themen nach außen
  • Sicherstellung der Budgetkontrolle und finanziellen Abwicklung des Projekts innerhalb von Handicap International in Abstimmung mit der Projektleitung und dem Team Finanzen
  • Unterstützung der Projektleitung beim Fördermittelmanagement – Berichterstattung, Mittelabrufe, Beschaffung und Vergaben entsprechend den Geldgeberrichtlinien  
  • Mitarbeit bei der Weiterentwicklung des Crossroads-Gesamtprojektes  


Ihr Profil:  

  • Hochschulabschluss in Geistes-, Sozial- oder Rechtswissenschaften, Sozialwissenschaften, Sozialer Arbeit etc.  
  • Ausgeprägte Berufserfahrung und Methodenkompetenz in der partizipativen Arbeit mit Geflüchteten bzw. Menschen mit Behinderung (oder beides)
  • Fachkenntnisse im Bereich Inklusion von Geflüchteten und Menschen mit Behinderung (oder beides), Schnittstellenerfahrungen sind ein klarer Vorteil
  • Hohe Sensibilisierung für die Themen Behinderung und Empowerment  
  • Bereitschaft zu bundesweiten Dienstreisen und gelegentlicher Arbeit an Wochenenden
  • Strukturierte, zielorientierte und strategische Arbeitsweise; hohes Maß an Eigeninitiative, Belastbarkeit und Flexibilität
  • Teamfähigkeit
  • Exzellente Deutschkenntnisse (mündlich und schriftlich), sehr gute bis gute Englischkenntnisse, Arabischkenntnisse bzw. Kenntnisse einer weiteren Sprache wie Kurdisch, Farsi, Dari etc.
  • Hohe Identifikation mit den Werten, dem Auftrag und der Strategie von Handicap International / Humanity & Inclusion 

Wir bieten: 

  • Eine fantastische Gelegenheit, ein Modellprojekt aktiv mitzugestalten und für eine angesehene internationale NGO zu arbeiten  
  • Teil eines hochmotivierten Teams mit flachen Hierarchien zu sein
  • Flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten
  • Ein attraktives Gehalt in Anlehnung an TVÖD-VKA 13. 

 
Mehr über uns und unsere Arbeit erfahren Sie unter http://www.handicap-international.de 
Wenn Sie Ihre Erfahrung und Kompetenzen für Handicap International e.V. einsetzen möchten und Ihr Profil zu dieser Stelle passt, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung! 
Bewerbungen von Menschen mit Flucht- bzw. Migrationshintergrund, einer Behinderung oder chronischer Erkrankung werden bei vergleichbarer Eignung und Erfahrung bevorzugt berücksichtigt.  
Ihre vollständige Bewerbung senden Sie bitte bis zum 15. Februar 2020 per E-Mail, zusammengefasst in einer PDF-Datei mit max. 5 MB (Motivationsschreiben mit Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins und Ihrer jährlichen Gehaltsvorstellung, Lebenslauf, Zeugnisse und Arbeitsbescheinigungen) an bewerbung@deutschland.hi.org 
Aufgrund der Dringlichkeit behalten wir uns das Recht vor, vor Ablauf der Bewerbungsfrist mit den Vorstellungsgesprächen zu beginnen. 
 

Handicap International e.V. ist anerkannter Partner von folgenden öffentlichen Institutionen:

Aswärtiges Amt, BMZ, Europa, UNHCR, GIZ Aswärtiges Amt, BMZ, Europa, UNHCR, GIZ Aswärtiges Amt, BMZ, Europa, UNHCR, GIZ Aswärtiges Amt, BMZ, Europa, UNHCR, GIZ