Gehe zum Hauptinhalt

Unser Angebot für weiterführende Schulen

Seit 2003 führt Handicap International Bildungsarbeit in Schulen durch. Unser aktuelles Projekt richtet sich an weiterführende Schulen in Bayern. Ziel des Projektes ist es, den Schüler*innen globale Zusammenhänge näher zu bringen. Sie sollen die Folgen von Kriegen  besser verstehen und damit einhergehend diskutieren, warum Inklusion notwendig ist. Außerdem soll das Engagement der Schüler*innen gestärkt werden.

Team des Bildungsprojekts Team des Bildungsprojekts Team des Bildungsprojekts Team des Bildungsprojekts

Unsere jungen und gut ausgebildeten Referent*innen führen an Ihrer Schule Veranstaltungen durch, die von zwei Schulstunden bis hin zu einem Projekttag dauern können. Die Schulveranstaltungen sind interaktiv und multimedial gestaltet und enthalten viele spannende Elemente mit Filmen, Spielen und Gruppenarbeiten.

Das Projekt besteht aus vier verschiedenen Bausteinen, die auf der Erfahrung aus unseren weltweiten Projekten basieren. Sie sind an die bayerischen Lehrpläne angepasst, sodass sie gut in den Unterricht integriert werden können.

Hier finden Sie den Flyer zum Bildungsprojekt als PDF.

Unsere vier Bausteine:

Online-Materialien

Für den Online-Unterricht bieten wir die Bausteine Explosivwaffen und Behinderung an.

Informationen zu den buchbaren Bausteinen und weitere Unterrichtsmaterialien finden Sie auf dieser Seite.

Die Bausteine können Sie kostenlos bei uns buchen. Bitte wenden Sie sich dazu an bildungsarbeit[at]hi.org.

Kosten

Das Projekt wird gefördert durch ENGAGEMENT GLOBAL. Um unsere Eigenbeteiligung zu decken, erbitten wir von Schulen einen Beitrag von 50€ pro Veranstaltung. Falls dies nicht möglich ist, sprechen Sie uns an, wir finden eine Lösung.

Kontakt

Wenn Sie Interesse haben, uns für ein oder mehrere Projekte zu buchen, kontaktieren Sie uns! 

Eva-Maria Fischer

Marcel Ostermaier
Projektassistent Bildungsarbeit

Bildungsarbeit[at]hi.org oder
089/54760623

Gefördert durch ENGAGEMENT GLOBAL mit finanzieller Unterstützung des BMZ