Co-Preisträger Friedensnobelpreis

Warnung vor betrügerischen Spenden-Sammlern

Öffentlichkeitsarbeit
Deutschland

In ganz Deutschland und auch in den Nachbarländern sind Betrüger*innen unterwegs, die sich meist als gehörlos ausgeben. Sie behaupten auf ihrer Unterschriften- und Spendenliste, dass sie um Spenden für Projekte von Handicap International zur Unterstützung von behinderten Menschen werben. Dies geschieht jedoch nicht in unserem Auftrag.

Logo HI

Betrügerische Spendensammler*innen in Deutschland und Nachbarländern unterwegs. | HI

Handicap International führt keine Haus-Sammlungen und keine Straßen-Sammlungen durch. Wir haben auch immer wieder Anzeige gegen Unbekannt erstattet, leider ohne Erfolg. Wir wären Ihnen aber dankbar, wenn Sie als betroffene Bürger und Bürgerinnen die örtliche Polizei informierten. Es tut uns sehr leid, dass hilfsbereite Menschen betrogen werden.

Mit Spendengeldern finanzieren wir unsere rund 400 Projekte in 60 Ländern. Wir versorgen hunderttausende Menschen mit Physiotherapie und helfen mit Prothesen, Rollstühlen oder anderen Hilfsmitteln. Wir bilden vor Ort Physiotherapeut*innen und Orthopädietechniker*innen aus. Wir helfen Menschen mit Behinderung bei Katastrophen wie Erdbeben, Tsunamis oder Wirbelstürmen. Handicap International setzt sich für eine schulische, professionelle und soziale Integration von Menschen mit Behinderung ein. Und wir kämpfen gegen Landminen, Streubomben und die Bombardierung der Zivilbevölkerung. 

Handicap International arbeitet seriös

Wer unsere Arbeit sicher und wirkungsvoll unterstützen möchte, spendet bitte hier: Spendenkonto 595, Bank für Sozialwirtschaft München, BLZ 700 205 00

IBAN: DE07 7002 0500 0008 8172 00 - BIC: BFSWDE33MUE

Einsatz weltweit:
Helfen
Sie mit

Lesen sie weiter

Im Rollstuhl von Aleppo nach Deutschland: die Geschichte von Nujeen Mustafa
©Jacob Maria Kohl/HI
Öffentlichkeitsarbeit

Im Rollstuhl von Aleppo nach Deutschland: die Geschichte von Nujeen Mustafa

Als Nujeen 16 Jahre alt ist, bricht in Syrien der Krieg aus. Bei den ersten Angriffen auf Aleppo kann sich das Mädchen nicht wie alle anderen in den Schutzkeller retten, weil sie im Rollstuhl sitzt und im fünften Stock eines Wohnhauses ohne Aufzug lebt. Seit ihrer gefährlichen Flucht nach Deutschland setzt sie sich für Geflüchtete und gegen Bomben auf Wohngebiete ein.

40 Jahre Handicap International: weltweiter Einsatz für Menschen mit Behinderung
© Handicap International
Öffentlichkeitsarbeit

40 Jahre Handicap International: weltweiter Einsatz für Menschen mit Behinderung

Seit 40 Jahren hilft Handicap International (HI) Menschen mit Behinderung – seit der ersten Prothese für Landminenopfer im Vietnamkrieg bis hin zu Behandlungen für Schwerverletzte in der Ukraine. Jährlich unterstützt die internationale Hilfsorganisation in rund 60 Ländern Millionen Menschen, setzt sich für ihre Rechte ein und räumt Minen und Blindgänger.

Handicap International beim MünchnerStiftungsFrühling 2022 Öffentlichkeitsarbeit

Handicap International beim MünchnerStiftungsFrühling 2022

Endlich ist es so weit – der „MünchnerStiftungsFrühling“ geht in die fünfte Runde. Nach einer längeren Zwangspause werden im Rahmen der mehrtägigen Veranstaltung in diesem Jahr wieder Interessenten dazu eingeladen, sich einen Einblick in die vielseitige Arbeit zahlreicher Stiftungen und ihre Tätigkeiten zu verschaffen.