Gehe zum Hauptinhalt

Co-Preisträger Friedensnobelpreis 1997

 

Nguyen Thi Kim Lien, Projektkoordinatorin bei „Congenital Differences“ berichtet

Öffentlichkeitsarbeit
Vietnam

Einige Familien wehren sich gegen unsere Arbeit, weil sie Angst haben

Morgensport an einer inklusiven Schule in Vietnam. Ein junges Mädchen hat nur ein Bein.

Morgensport an einer inklusiven Schule in Vietnam | © Doris Manning / Handicap International

Meine Aufgabe ist es, sicherzustellen, dass das Projekt in den Krankenhäusern und Gesundheitszentren der Provinz gut abläuft. Manchmal ist es schwer, die Mitarbeiter von der Wichtigkeit unserer Aktion zu überzeugen. Doch im Interesse der Effizienz ist es wichtig, dass wir am gleichen Strang ziehen. Außerdem haben wir manchmal Schwierigkeiten, den Kontakt zu den Familien aufrecht zu erhalten. Zum Beispiel wenn sie in extremer Armut leben und sich die Fahrt zu den Gesundheitseinrichtungen nicht leisten können.
Die andere Hürde ist eine kulturelle: Es kommt vor, dass die Familien der vorgeschlagenen Behandlung feindlich gegenüberstehen – sie haben Angst davor, ein behindertes Kind zu bekommen, weil sie denken, es sei eine Strafe.
Trotzdem sehen wir jetzt nach drei Jahren, dass sich die Dinge langsam weiterentwickeln: Die Familien sind besser informiert, die medizinischen Teams sind besser ausgestattet und immer mehr Kinder werden durch die Früherkennung behandelt. Natürlich ist es noch viel Arbeit, aber der Fortschritt ist spürbar. Das motiviert.

13 April 2012
Weltweites Engagement:
Helfen
Sie mit

Lesen sie weiter

Achtung: Münchner Büro zieht um! Öffentlichkeitsarbeit

Achtung: Münchner Büro zieht um!

ACHTUNG: In München ziehen wir um: Vom 25.1. bis 1.2. werden wir über Festnetz in München nicht erreichbar sein. Unsere neue Adresse lautet: Landsberger Str. 428, 81241 München. Die Telefonnummern bleiben erhalten. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Neu erschienen: "Dunkle Reisen" von Till Mayer
© Till Mayer / HI
Öffentlichkeitsarbeit

Neu erschienen: "Dunkle Reisen" von Till Mayer

Seit vielen Jahren ist der Fotojournalist als Reporter eng mit Handicap International verbunden. Seit über 20 Jahren geht er auf seine „Dunklen Reisen“. Rund 80 große Reportagen sind in der Zeit entstanden, zahlreiche Ausstellungen und mehrere Bücher. In seinem neuesten und bislang persönlichsten, gibt er nun Auskunft über manche Hintergründe, auch über seine Gefühle auf seinen Recherchereisen. In 13 verschiedene Staaten von Kolumbien bis Nepal, vom Südsudan bis nach Tschechien und immer wieder in die Ukraine führen uns seine Berichte über menschliche Grenzsituationen. Das Buch ist beim Erich Weiß Verlag erschienen.

Über 160.000 EUR beim sonnenklar.TV Spendentag
HI
Öffentlichkeitsarbeit

Über 160.000 EUR beim sonnenklar.TV Spendentag

Unglaubliche 165.333 EUR wurden insgesamt beim zweiten großen sonnenklar.TV Spendentag zugunsten von Handicap International gespendet.

Handicap International e.V. ist anerkannter Partner von folgenden öffentlichen Institutionen:

Logos Geldgeber