Gehe zum Hauptinhalt

Co-Preisträger Friedensnobelpreis 1997

 

ALS DIE ERDE BEBTE
Nirmalas Geschichte

Als die Erde bebte

Die 10-jährige Nirmala verlor während des katastrophalen Erdbebens in Nepal im April 2015 ihr Bein. Die fünf Kurzfilme der Mini-Serie zeigen die vielen Facetten von Nirmalas Leben: Ihren Unfall, ihre Reha-Sitzungen, ihr Leben in der Schule und vieles mehr!

 

Leben nach dem Erdbeben

Am 25. April 2015 bebte die Erde in Nepal. Über 8.000 Menschen starben.

Nirmala, damals 7 Jahre alt, wurde unter einer eingestürzten Mauer begraben. Sie wurde sofort in ein Krankenhaus in Kathmandu gebracht, wo man ihr Bein amputieren musste. Sie erhielt eine Prothese. Mit der Unterstützung von HI lernte sie wieder laufen.

Heute, vier Jahre danach, nimmt Nirmala Tanzunterricht und geht jeden Tag zur Schule. Sie liebt es, im Rampenlicht zu stehen, und will später Schauspielerin werden.

Episode 1: Die Katastrophe

Nirmala erinnert sich an das Erdbeben, die Notfallaufnahme im Krankenhaus und das Gefühl beim Aufwachen, als sie feststellt, dass ihr ein Bein fehlt.

Episode 2: Rehabilitation

Nach dem Verlust ihres Beins trifft Nirmala Sudan Rimal, einen HI-Physiotherapeuten. Er begleitet sie bei ihren ersten Schritten und hilft ihr, den Schock des Unfalls zu überwinden. Die beiden werden enge Freunde.

Helfen auch Sie mit, Kindern wie Nirmala eine Zukunft zu schenken!

Episode 3: In der Schule

Dank der Unterstützung durch HI kann Nirmala in ein Internat in Kathmandu gehen. Sie teilt sich ein Zimmer mit Khendo, ihrer besten Freundin, die ebenfalls im Erdbeben schwer verletzt wurde.

Gefallen Ihnen unsere Videos?

Episode 4: Khendo und Nirmala

April 2015 im Bezirk Sindhupalchok: Auch die 7-jährige Khendo wird unter den Trümmern begraben. Ein Hubschrauber bringt sie ins Krankenhaus, wo ihr Bein sofort amputiert wird. Sie lernt dort Nirmala kennen – und eine großartige Freundschaft beginnt.

Episode 5: Zuhause

Während der Ferien kehrt Nirmala zu ihren Eltern zurück, die ihr Heimatdorf verlassen haben und in Kathmandu leben. Ihr Vater arbeitet in einer Textilwerkstatt, während sich ihre Mutter um die Kinder kümmert. Ihre Lebensfreude und ihr Mut machen Nirmala zu einer wichtige Stütze für ihre Familie.

Unterstützen auch Sie unsere Arbeit - jede Hilfe zählt und ist wichtig!

Nothilfeeinsatz

HI ist seit 2000 in Nepal aktiv und organisierte den Einsatz sofort nach dem Erdbeben. So konnte mehr als 25.000 betroffenen Menschen geholfen werden.

Lesen Sie den Artikel zum Nothilfeeinsatz unmittelbar nach dem Erdbeben

 

Die Web-Serie

Diese Video-Serie wurde von Handicap International erstellt, um Opfern von Naturkatastrophen ein Gesicht zu geben. Diese Menschen müssen jederzeit damit rechnen, verletzt zu werden, ihre Häuser zu verlieren oder zusehen, wie sich ihr Leben auf einmal schlagartig ändert.

Handicap International e.V. ist anerkannter Partner von folgenden öffentlichen Institutionen:

Aswärtiges Amt, BMZ, Europa, UNHCR, GIZ Aswärtiges Amt, BMZ, Europa, UNHCR, GIZ Aswärtiges Amt, BMZ, Europa, UNHCR, GIZ Aswärtiges Amt, BMZ, Europa, UNHCR, GIZ