Gehe zum Hauptinhalt

Co-Preisträger Friedensnobelpreis 1997

 

Ursula Meissner - Kriegsreporterin

Ursula Meissner ist seit 15 Jahren als freie Fotografin in allen Kriegs- und Krisengebieten weltweit unterwegs. Von Afghanistan bis Sierra Leone, vom Kosovo bis in den Irak, gibt sie den Opfern kriegerischer Konflikte und humanitärer Katastrophen ein Gesicht. Ihre Arbeiten wurden mehrfach ausgezeichnet und werden auf der ganzen Welt publiziert. Für unsere Kampage "Stop Bombing Civilians" hat sie uns einige ihrer Arbeiten zur Verfügung gestellt, die das zerstörerische Ausmaß explosiver Waffen in bevölkerten Gebieten zeigen.

Ursula Meissner

Ursula Meissner macht die STOP-Geste für unsere Kampagne. | Ursula Meissner

Afghanistan - Kabul 2002

Witwe vor den Trümmern ihres Hauses

 

Irak - Bagdad 2003

Ursula Meissner über die Bilder:

Die Amerikaner bombardierten Zivilgebiete (völkerrechtswidrige Mititärinvasion der USA). Eine junge Frau ist mit einem Kind unterwegs zwischen den Trümmern ihres Wohngebietes. Auf dem Arm hält sie ein Kind, das seine Eltern verloren hat. Sie liegen unter den Steinen ihres Hauses (im Hintergrund). Als die Bomben fielen, konnten die meisten in den Wohngebieten nicht mehr flüchten. Unvorbereitet für die Zivilbevölkerung kam der Angriff im März 2003 der USA Airforce. Auch das 2. Motiv stammt aus dieser Gegend. Der Alte Mann sitzt auf den Trümmern seines Wohnhauses.

Kosovo 1998

Die Fotografin über das Bild:

Auf der Flucht: Barfuss, drei Tage und Nächte von Pristina nach Albanien. Über die Berge bei Eis und Schnee. Ihr Blick voller Verzweiflung. Sie hatte keine Kraft mehr zum Weinen. Ihr Blick zeigt, was Bomben und Krieg für Kinder bedeuten.

Libanon 2006

Die Fotografin über die Bilder:

Bomben der Israelis auf den Libanon. Ibrahim zeigt die Reste einer Bombe im zerstörten Wohnzimmer seines Elternhauses. Er war mit seinen Eltern während der Bombardierung in Beirut bei Verwandten. 

Ilias hält sich die Hände vors Gesicht, als er davon erzählt wie er mit seinen Freunden draussen gespielt hat, als die ersten Bomben fielen. Zwei seiner Freunde wurden schwer verletzt. Das Geräusch bis die Bomben fielen und die Bilder der Blutlachen seiner Freunde verfolgen ihn in seinen Träumen.

 

Handicap International e.V. ist anerkannter Partner von folgenden öffentlichen Institutionen:

Logos Geldgeber