Gehe zum Hauptinhalt

2000 Kilometer auf Inlineskates für Menschen mit Behinderung

Öffentlichkeitsarbeit
Deutschland

Daniel Mihaelca hat ein großes Herz und hat sich ein etwas verrücktes Ziel gesetzt: Er möchte für Menschen mit Behinderung 2000 Kilometer auf Inlineskates, von Berlin nach Nizza, rollen. Jetzt braucht er dringend Ihre Unterstützung! Seit dem 17. April ist er unterwegs.

Daniel Mihalcea rollt eine Straße in Nizza entlang.

Daniel Mihalcea bei der Vorbereitung für seine Reise für Menschen mit Behinderung | © D.R. / Handicap International

Daniel Mihalcea ist ein erfahrener und hart trainierender Sportler mit einer besonderen Leidenschaft: Inlineskaten. Er ist Mitglied einer ehrenamtliche Unterstützergruppe von Handicap International in Nizza und hat ein großes Herz. Mit seiner außergewöhnlichen Idee, von Berlin nach Nizza mit seinen Inlineskates zu rollen, möchte er Spenden für Menschen mit Behinderung sammeln.

Die Strecke ist etwa 2000 Kilometer lang und führt über rund 10.000 Höhenmeter. Daniel ist am 17. April in Berlin gestartet. Sein Weg führt ihn durch Deutschland, die Niederlande, Belgien und Frankreich und die Straßen von Düsseldorf , Maastricht , Lüttich, Brüssel , Charleroi, Dijon , Lyon, Grenoble, Gap, Digne und Annot, bis er am 15. Mai, wenn alles glatt läuft, Nizza erreicht.

Bitte unterstützt seine großartige Aktion hier: http://www.alvarum.com/berlinnice2016

Daniel Mihaelca bei seinem Start in Berlin

Daniel mit zwei Unterstützerinnen vor seinem Start in Berlin:

 

 

 

11 April 2016
Weltweites Engagement:
Helfen
Sie mit

Lesen sie weiter

Save the Date: Einweihung Mahnmal
© Marlene Garwisch / HI
Öffentlichkeitsarbeit

Save the Date: Einweihung Mahnmal

Am Donnerstag, den 8. Oktober um 12:30 am Brandenburger Tor in Berlin werden Dr. Klaus Lederer, Bürgermeister und Senator, Dr. Inez Kipfer-Didavi, Geschäftsführerin von Hl Deutschland, und Nivin Almaksour, syrische Überlebende von Explosivwaffeneinsätzen, einen Kranz am „Mahnmal für die unbekannten Zivilistinnen und Zivilisten“ niederlegen. Stellvertretend werden Namen getöteter und verletzter Zivilist*innen verlesen, während Bundestagsabgeordnete die überlebensgroßen Porträts von Betroffenen präsentieren.

Tombola zu Gunsten von HI
© Jürgen Sendel
Öffentlichkeitsarbeit

Tombola zu Gunsten von HI

Mit großem Erfolg haben der Internationale Wirtschaftsrat (IWR), die British Chamber of Commerce in Germany (BCCG) und Rotary International in der Berliner PanAm Lounge eine Tombola zu Gunsten von Handicap International durchgeführt.

Jahresbericht 2019
© Patrick Meinhardt / HI
Öffentlichkeitsarbeit

Jahresbericht 2019

Unser Jahresbericht 2019 ist da!