Gehe zum Hauptinhalt

HI Deutschland in Zeiten von Corona

Öffentlichkeitsarbeit
Deutschland

Angesichts der aktuellen Entwicklungen möchten auch wir von Handicap International Deutschland mithelfen, um die Ausbreitung des Coronavirus möglichst zu verlangsamen.

Darstellung des Coronavirus

Deswegen haben Vorstand, Geschäftsführung und Betriebsrat einige Maßnahmen zum Schutz unserer Mitarbeiter*innen sowie der allgemeinen Bevölkerung – insbesondere von Menschen mit Behinderung, älteren Menschen oder anderen besonders Schutzbedürftigen – beschlossen.

  • Alle geplanten öffentlichen und internen Präsenz-Veranstaltungen sind bis auf weiteres abgesagt. Persönliche Termine werden sofern möglich auf Telefon oder Skype verlagert.
  • Die Arbeit in den Büros in München und Berlin wird für die nächsten Wochen weitgehend ins Homeoffice verlegt. Unsere Mitarbeiter*innen sind zudem angehalten, Überstunden und Resturlaub abzubauen. Wir sind daher ggf. nicht in gewohntem Umfang erreichbar.

Hier wird das Coronavirus für alle erklärt: Hinweise in Leichter Sprache.

Wir bitten um Ihr Verständnis in dieser für uns alle sehr außergewöhnlichen Situation.

Bleiben Sie gesund!

17 März 2020
Weltweites Engagement:
Helfen
Sie mit

Lesen sie weiter

sonnenklar.TV Spendentag 2020
© HI
Öffentlichkeitsarbeit

sonnenklar.TV Spendentag 2020

212.000 Euro auf sonnenklar.TV für Handicap International! PGA Golf Professional Mark Stevenson und Pop-Schlager-Star Chris Cronauer übergeben großen Spendenscheck in der „Kunath & Co Holiday Show“ für zahlreiche Projekte zu Gunsten von Menschen mit Behinderung weltweit

Landminen Monitor 2020
© J-J. Bernard/HI
Minen und andere Waffen

Landminen Monitor 2020

Der am 12. November veröffentlichte Landminen Monitor 2020 berichtet zum fünften Mal in Folge über hohe Opferzahlen durch Landminen, explosive Kriegsreste und improvisierte (selbstgebaute) Minen. Im Jahr 2019 verzeichnete der von der internationalen Landminenkampagne erstellte Monitor 5.554 Minenopfer: durchschnittlich 15 Tote und Schwerverletzte pro Tag, fast alle aus der Zivilbevölkerung, darunter viele Kinder (1.562). Die meisten Opfer wurden in Afghanistan, Syrien, Myanmar, Mali und der Ukraine gezählt.  Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Minenräumung vielerorts unterbrochen. Die gemeinnützige Organisation Handicap International (HI) fordert alle Staaten auf, Druck auf kriegsführende Parteien auszuüben, damit sie den Einsatz dieser barbarischen Waffen beenden.

 

Preis für ComIn
© HI
Rechte von Menschen mit Behinderung

Preis für ComIn

ComIn als Projekt von Handicap International e.V. (HI) ist zum 31.12.2020 ausgelaufen.

ComIn wurde von der Luise-Kiesselbach-Stiftung mit dem "Preis für Inklusion 2020" ausgezeichnet.