Co-Preisträger Friedensnobelpreis

Johannes Floors – Paralympics-Sieger und Weltmeister

Öffentlichkeitsarbeit
Deutschland

Auf zwei Unterschenkelprothesen ist Johannes Floors frisch gebackener Paralympics-Goldmedaillengewinner über die 400 Meter und Weltmeister. Er ist einer der international erfolgreichsten Para-Sportler auf den Sprintstrecken. Als ausgebildeter Orthopädietechnik-Mechaniker weiß er, dass Prothesen ein Leben verändern können. Seit 2021 unterstützt er Handicap International(HI) als Botschafter.

Johannes Floors mit der Deutschlandflagge über seinen Schultern.

Johannes Floors, Botschafter von HI | © TSV Bayer 04Heuser

Johannes Floors ist mit einem Fibula-Gendefekt zur Welt gekommen und hatte keine Wadenbeine und verkrümmte Füße. Mit 16 Jahren musste er sich entscheiden, ob er im Rollstuhl sitzen möchte oder die Unterschenkel amputiert werden sollen. Die Entscheidung für die Amputation bezeichnet er heute als die beste Entscheidung seines Lebens. Danach startete seine Karriere als Para-Sportler. Mittlerweile zählt er zu den schnellsten Para-Sprintern der Welt. 

Johannes Floors hält beide Daumen hoch.

© Foto: Binh Truong / DBS 


Johannes ist nicht nur erfolgreicher Sportler, sondern hat auch bereits eine Ausbildung als Orthopädietechnik-Mechaniker abgeschlossen. Neben dem täglichen Training studiert Johannes Maschinenbau. Als Botschafter von Handicap International möchte der 26-jährige dafür sorgen, dass vor allem junge Menschen über die schwierige Situation von Menschen mit Behinderung in den ärmsten Ländern aufgeklärt werden. 

Johannes Floors über sein Engagement: „Als doppelseitig Unterschenkel-Amputierter weiß ich, wie wichtig Unterstützung ist und wie viel Selbstbestimmtheit, Individualität und Inklusion Prothesen bedeuten. Sie stehen für mich für Freiheit und das ist das, was ich vielfach mit HI weitergeben bzw. zurückgeben möchte.“

25 Mai 2021
Einsatz weltweit:
Helfen
Sie mit

Lesen sie weiter

Welttag der Menschen mit Behinderung: mehr Inklusion!
© Thomas Freteur / HI
Inklusion Rechte von Menschen mit Behinderung

Welttag der Menschen mit Behinderung: mehr Inklusion!

Der 3.12. ist der Internationale Tag der Menschen mit Behinderung. Seit 1993 soll er die Belange und Rechte von Menschen mit Behinderung weltweit stärken.

Landminen Monitor 2021
© Till Mayer_HI
Minen und andere Waffen

Landminen Monitor 2021

Der Landminen Monitor 2021 meldet das sechste Jahr in Folge eine sehr hohe Zahl von Opfern durch Landminen, explosiven Kriegsresten und selbstgebauten Minen.

Haushohes Graffiti gegen Bomben auf Wohngebiete
Pic: Campos Viola
Öffentlichkeitsarbeit

Haushohes Graffiti gegen Bomben auf Wohngebiete

Das Münchner Graffiti-Künstler-Kollektiv – LANDO (Melander Holzapfel), Lion Fleischmann und SCOUT (Werner Walossek) – hat eine großflächige Hauswand im Münchner Werksviertel gestaltet, um auf die schrecklichen Folgen von Bombenangriffen auf die Zivilbevölkerung aufmerksam zu machen.