Gehe zum Hauptinhalt

Münchner Unternehmersalon unterstützt Handicap International

Öffentlichkeitsarbeit
Deutschland

In Kooperation mit Handicap International findet am 26. Juni 2018 der zweite Münchner Unternehmersalon statt. Die Veranstaltung bietet Gelegenheit zum gemeinsamen Austausch über aktuelle Entwicklungen in der deutschen Unternehmenslandschaft. Die Teilnahmegebühr geht dabei als Spende an Handicap International.

L. Neumayr (Unternehmeredition), Thomas Schiffelmann (HI), G. Thum (W & P) beim letzten Unternehmersalon  2017

vnlr: L. Neumayr (Unternehmeredition), T. Schiffelmann (HI), G. Thum (W & P) beim letzten Unternehmersalon 2017 | © Wieselhuber

Von der Unternehmensberatung Dr. Wieselhuber & Partner veranstaltet, steht die zweite Auflage des Münchner Unternehmenssalons unter dem Motto „Kontrapunkt Führung“. Im Fokus steht dabei die Frage, wie sich Generationenwechsel in Familienunternehmen gestalten lassen und auswirken. Dazu eingeladen sind die Geschäftsführer des Baumaschinenherstellers Metabo und des Piano-Fischer Musikhauses. Als externer Geschäftsführer zum einen und Familienmitglied zum anderen schildern sie ihre Erfahrungen mit dem Generationenwechsel und diskutieren ihre Perspektiven mit dem Publikum.

Um Projekte für Menschen mit Behinderungen weltweit zu unterstützen, werden die Teilnehmerbeiträge von 150 €  pro Person an Handicap International gespendet. Eine Spendenquittung wird allen Teilnehmern umgehend ausgestellt. Bei Interesse haben Sie hier die Möglichkeit, sich anzumelden und finden weitere Informationen zu Programm sowie Referenten.

Thomas Schiffelmann beim Münchner Unternehmersalon 2017

Thomas Schiffelmann (HI) bedankt sich für die Spende beim Unternehmersalon 2017

 

Programm Unternehmersalon 2018 (Design Offices Higlight Towers München)

18.00 - 18.15 Uhr Registrierung und Empfang der Gäste

 

18.15 - 18.30 Uhr Grußwort und Eröffnung

Prof. Dr. Norbert Wieselhuber (Managing Partner Dr. Wieselhuber & Partner GmbH)

Lukas Neumayr (Verlagsleiter, Unternehmeredition)

 

18.30 - 18.50 Uhr Familie, Private Equity, Wettbewerber – drei Eigentümer, eine Strategie

Horst W. Garbrecht (Vorsitzender der Geschäftsführung, Metabo GmbH)

 

18.50 - 19.10 Uhr 114 – 88 – 4: Eine Unternehmerfamilien-Geschichte

Christian Fischer (Geschäftsführender Gesellschafter, Piano-Fischer Musikhaus GmbH + Co. KG)

 

19.10 - 20.00 Uhr Kontrapunkt Führung: In familiären Fahrwassern oder fremden Händen?!

Christian Fischer, Horst W. Garbrecht

Moderation: Volker Haaß, Unternehmeredition

 

20.00 - 21.00 Uhr Get-together mit Stehimbiss

18 Juni 2018
Weltweites Engagement:
Helfen
Sie mit

Lesen sie weiter

Ulrike Folkerts bei Opfern von Explosivwaffen in Jordanien
© Ursula Meissner/HI
Minen, Streubomben und andere Waffen Öffentlichkeitsarbeit

Ulrike Folkerts bei Opfern von Explosivwaffen in Jordanien

Im Rahmen ihrer Reise nach Jordanien besucht die HI-Botschafterin und Tatort-Schauspielerin Ulrike Folkerts Frauen, die Opfer von Angriffen mit Explosivwaffen wurden. Hier erhalten Sie Einblick in die berührenden Geschichten.

Aufruf an tausende Parlamentarier gegen Einsatz von Explosivwaffen in bevölkerten Gebieten
© B. Almeras / Handicap International
Minen, Streubomben und andere Waffen Öffentlichkeitsarbeit Politische Kampagnenarbeit

Aufruf an tausende Parlamentarier gegen Einsatz von Explosivwaffen in bevölkerten Gebieten

Humanity & Inclusion (die Dachorganisation, zu der Handicap International Deutschland gehört) startet eine internationale parlamentarische Initiative. Die acht nationalen Vereine von HI haben in den letzten Tagen einen gemeinsamen Brief an insgesamt 4.500 Parlamentsabgeordnete ihrer Länder geschickt. Darin fordern sie die Abgeordneten auf, sich gegen den Einsatz von Explosivwaffen in bevölkerten Gebieten (EWIPA=explosive weapons in populated areas) einzusetzen. 92 Prozent der Opfer bei derartigen Einsätzen sind Zivilist/-innen. Die Aktion findet in Belgien, Deutschland, Frankreich, Kanada, Luxemburg, UK, USA und der Schweiz statt.

HI-Botschafterin Ulrike Folkerts besucht Rehazentrum in Jordanien
© Ursula Meissner/HI
Öffentlichkeitsarbeit Rechte von Menschen mit Behinderung

HI-Botschafterin Ulrike Folkerts besucht Rehazentrum in Jordanien

Die Schauspielerin Ulrike Folkerts engagiert sich seit vielen Jahren an der Seite von HI. Derzeit besucht sie Jordanien, um sich mit syrischen Geflüchteten und Menschen mit Behinderung auszutauschen. Am Dienstag, 18. September begleitete sie mehrere Patienten in einem Rehabilitationszentrum.