Gehe zum Hauptinhalt

Co-Preisträger Friedensnobelpreis 1997

 

Neue Kooperation mit der GOLF – T.I.M.E.

Öffentlichkeitsarbeit
Deutschland

Gemeinsam Gutes tun – unter diesem Motto startet in diesem Jahr eine Partnerschaft zwischen dem Verlag GOLF – T.I.M.E. und Handicap International (HI).

© GOLF TIME

Das neue Golfjahr 2019 beginnt, die Golfclubs wechseln von dem Wintermodus in den Sommerbetrieb und stellen die Weichen für eine großartige Saison und neue Partnerschaften. In diesem Zusammenhang freuen wir uns ganz besonders darüber verkünden zu können, dass wir der neue „Social-Partner“ eines traditionsreichen und hochangesehenen Verlages in der Golfszene sind: Mit der GOLF-T.I.M.E. haben wir nun einen neuen Partner fest an unserer Seite, der sich neben dem Golf-Sport auch sozial engagieren möchte – und zwar für Menschen mit Behinderung weltweit.

Veranstaltungen für den guten Zweck

Der Verlag GOLF TIME steht seit über 20 Jahren für objektiven Golfjournalismus rund um das nationale und internationale Golfgeschehen, Tipps zu Training, Fitness und Produkten sowie Equipment-Tests, Lifestyle und Reisen. Regelmäßige Beiträge gibt es von renommierten Experten ihres Fachs, darunter Toursiegerinnen wie Caroline Masson, Ann-Kathrin Lindner und Martina Eberl. Tour-Profis wie Marcel Schneider sowie Top-Coaches wie Jonathan Taylor (The Move Academy), das Team der David Leadbetter Golf Academy Deutschland, Alex Cejka-Trainer Peter Karz, Kagami-Gründerin Sabana Crowcroft und Marco Zaus. Nicht zu vergessen die Expertise von Sky-Golfkommentator Gregor Biernath, Biomechaniker Dr. Christian Haid, Clubfitter Johannes Herbig oder Autor Eugen Pletsch. Ergänzt wird das Spektrum durch Specials wie den alljährlichen GOLF TIME Hotel Guide oder den GOLF TIME Travel Guide in Kooperation mit GOLF TIME tours.

Zusammen mit Handicap International will der Verlag dabei helfen, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung weltweit zu verbessern. Menschlichkeit und Inklusion sind hierbei die Grundpfeiler. Im Rahmen der Partnerschaft wird ein Spendenkonto eingerichtet und auf allen Kanälen, Events und Aktivitäten dazu aufgerufen, HI zu unterstützen. Insbesondere ist Handicap International seit diesem Jahr „Social-Partner“ der Samsonite Golf Club Tour und der Deutschen Puttliga, bei denen HI auch teilweise vor Ort sein wird.

Wir bedanken uns in diesem Zusammenhang von Herzen für das Vertrauen, freuen uns auf eine tolle Golfsaison 2019 und hoffen dabei schon jetzt auf tatkräftige Unterstützung.

 

 Hier online spenden 

25 April 2019
Weltweites Engagement:
Helfen
Sie mit

Lesen sie weiter

Überlebensgroße Opfer-Porträts klagen an
© Christian POGO Zach / HI
Minen und andere Waffen

Überlebensgroße Opfer-Porträts klagen an

Die Porträt-Kunst-Aktion „90 Schicksalsschläge“ hat am Donnerstag, 18. Juli am Münchner Odeonsplatz auf die Opfer der Bombardierungen von Wohngebieten aufmerksam gemacht. Die 90 eindringlichen, ernsten, oftmals traurigen Gesichter und ihre Schicksale machten viele Passanten betroffen. Der Platz vor der Feldherrenhalle verwandelte sich in eine Porträtgalerie von rund 110 Quadratmetern.

Blind für einen Tag
© HI
Inklusion

Blind für einen Tag

Wie fühlt es sich an, blind eine Straße entlang zu gehen oder im Rollstuhl den Bus erwischen zu wollen? Das und andere Sachen lernte eine fünfte Klasse der Nymphenburger Schulen während eines Besuchs beim Projekt „ComIn“ von Handicap International in Pasing hautnah kennen. Der „Barriere-Check“ sensibilisierte und machte Spaß.

Streetart-Aktion „90 Schicksalsschläge“ in München
© Marlene Gawrisch
Minen und andere Waffen Politische Kampagnenarbeit

Streetart-Aktion „90 Schicksalsschläge“ in München

Mit der Streetart-Aktion „90 Schicksalsschläge“ verwandelt Handicap International am 18. Juli 2019 den Münchner Odeonsplatz in eine riesige Porträtgalerie, um damit auf die Opfer der Bombardierungen von Wohngebieten aufmerksam zu machen. Jeden Tag werden 90 Zivilist/-innen durch Explosivwaffen getötet oder verletzt. 90 Prozent der Opfer stammen aus der Zivilbevölkerung – darunter viele Frauen und Kinder. Die Aktion ist Teil des „Inside Out Projekts“ und unterstützt die weltweite Kampagne „Stop bombing civilians“ von Handicap International.

Handicap International e.V. ist anerkannter Partner von folgenden öffentlichen Institutionen:

Aswärtiges Amt, BMZ, Europa, UNHCR, GIZ Aswärtiges Amt, BMZ, Europa, UNHCR, GIZ Aswärtiges Amt, BMZ, Europa, UNHCR, GIZ Aswärtiges Amt, BMZ, Europa, UNHCR, GIZ