Gehe zum Hauptinhalt

sonnenklar.TV Spendentag 2020

Öffentlichkeitsarbeit
Deutschland

212.000 Euro auf sonnenklar.TV für Handicap International! PGA Golf Professional Mark Stevenson und Pop-Schlager-Star Chris Cronauer übergeben großen Spendenscheck in der „Kunath & Co Holiday Show“ für zahlreiche Projekte zu Gunsten von Menschen mit Behinderung weltweit

Vlnr.: Thomas Schiffelmann, Leiter Marketing HI, Birgit Aust, Geschäftsführerin, TVG Touristik Vertriebsgesellschaft Jan Kunath, Moderator, sonnenklar.TV

Vlnr.: Thomas Schiffelmann, Leiter Marketing HI, Birgit Aust, Geschäftsführerin, TVG Touristik Vertriebsgesellschaft Jan Kunath, Moderator, sonnenklar.TV | © HI

Bereits im letzten Jahr war der große sonnenklar.TV Spendentag mit insgesamt 185.000 Euro für die gemeinnützige Hilfsorganisation Handicap International (HI) ein voller Erfolg. Diese Summe hat Europas größter Reisesender dank seiner rund 2 Millionen Zuschauer noch einmal übertroffen: So spendeten die sonnenklar.TV-Zuschauer und Partner von Handicap International gemeinsam mit vielen prominenten Botschaftern vergangenen Freitag, 20. November insgesamt 212.000 Euro. Die TV-Legende Werner Schulze-Erdel übergab im Namen des EAGLES Charity Golf Clubs einen Spendenscheck in Höhe von 5.000 Euro. Auch die sonnenklar.TV Reisebüros, vertreten durch Birgit Aust, Geschäftsführerin der TVG Touristik Vertriebsgesellschaft, und die Versicherung Hanse Merkur waren wieder mit dabei und spendeten speziell für Hilfsprojekte in Sri Lanka. Der große Spendenscheck wurde dann abends von dem sonnenklar.TV-Moderator Jan Kunath, dem PGA Golf Professional und Botschafter von Handicap International Mark Stevenson sowie den langjährigen Partnern, dem Business-Netzwerk „The HONourables“ und dem Model-Label Enzo Escoba sowie dem neuen Pop-Schlager-Star Chris Cronauer an Thomas Schiffelmann, Leiter Marketing von Handicap International, übergeben.

„Zum vierten Mal haben wir den ‚sonnenklar.TV Spendentag‘ für Handicap International gemacht und erneut konnte das Ergebnis des Vorjahres übertroffen werden“, freut sich sonnenklar.TV-Geschäftsführer Andreas Lambeck. „Das spornt uns an, auch im nächsten Jahr wieder einen Live-Spendentag zu veranstalten. Der größte Dank geht an unsere Zuschauer, die sich vergangenen Freitag wieder für Menschen mit Behinderung weltweit eingesetzt haben und Handicap International natürlich auch noch weiter unterstützen können.“

Für Menschen mit Behinderung weltweit

Mit mehr als 300 Projekten in rund 60 Ländern weltweit setzt sich Handicap International für Menschen mit Behinderung ein. Unter anderem sorgt die Hilfsorganisation dafür, dass Kinder mit körperlichen Beeinträchtigungen zur Schule gehen können.

„Wir sind sonnenklar.TV sehr dankbar, dass sie uns erneut mit einem Spendentag unterstützen. Mit den Erlösen können wir wichtige Programme initiieren, die die Autonomie von Menschen mit Behinderung und ihre gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglichen. Kinder, die nicht laufen können, erhalten zum Beispiel eine Prothese, mit der sie dann in die Schule gehen und wie alle anderen Kinder am Unterricht teilnehmen können – gerade in diesen für alle Beteiligten herausfordernden Zeiten wichtiger als jemals zuvor“, erklärt Thomas Schiffelmann.

Über das Online-Spendenportal VIPrize können die Zuschauer von sonnenklar.TV und Interessierte auch weiterhin exklusive Erlebnisse und Raritäten gewinnen, zum Beispiel Reisen nach Sri Lanka, Malta und Griechenland oder in die Schweiz, Mitgliedschaften auf der Online-Plattform „Golf in Leicht“ des HI-Botschafters Fabian Bünker oder ein persönliches Zoom-Meeting mit der Lindenstraßen-Schauspielerin Andrea Spatzek. Die Aktion mit den exklusiven Reisen und Preisen läuft noch bis zum 31.12.2020 auf: www.viprize.org/handicap

23 November 2020
Weltweites Engagement:
Helfen
Sie mit

Lesen sie weiter

Landminen Monitor 2020
© J-J. Bernard/HI
Minen und andere Waffen

Landminen Monitor 2020

Der am 12. November veröffentlichte Landminen Monitor 2020 berichtet zum fünften Mal in Folge über hohe Opferzahlen durch Landminen, explosive Kriegsreste und improvisierte (selbstgebaute) Minen. Im Jahr 2019 verzeichnete der von der internationalen Landminenkampagne erstellte Monitor 5.554 Minenopfer: durchschnittlich 15 Tote und Schwerverletzte pro Tag, fast alle aus der Zivilbevölkerung, darunter viele Kinder (1.562). Die meisten Opfer wurden in Afghanistan, Syrien, Myanmar, Mali und der Ukraine gezählt.  Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Minenräumung vielerorts unterbrochen. Die gemeinnützige Organisation Handicap International (HI) fordert alle Staaten auf, Druck auf kriegsführende Parteien auszuüben, damit sie den Einsatz dieser barbarischen Waffen beenden.

 

Preis für ComIn
© HI
Rechte von Menschen mit Behinderung

Preis für ComIn

ComIn als Projekt von Handicap International e.V. (HI) ist zum 31.12.2020 ausgelaufen.

ComIn wurde von der Luise-Kiesselbach-Stiftung mit dem "Preis für Inklusion 2020" ausgezeichnet.

Mahnmal für unbekannte Bombenopfer
© Marlene Garwisch / HI
Minen und andere Waffen

Mahnmal für unbekannte Bombenopfer

Forderung nach mehr Schutz der Zivilbevölkerung gegen Bombardierungen

Berlin, 08.10.2020. Unter der Schirmherrschaft von Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller haben Dr. Klaus Lederer, Bürgermeister von Berlin und Senator, Dr. Inez Kipfer-Didavi, Geschäftsführerin von Handicap International Deutschland, und Nivin Almaksour, syrische Überlebende von Explosivwaffeneinsätzen, am „Mahnmal für die unbekannten Zivilistinnen und Zivilisten“ vor dem Brandenburger Tor einen Kranz niedergelegt. Stellvertretend wurden Namen getöteter und verletzter Zivilist*innen verlesen, während Bundestagsabgeordnete die überlebensgroßen Porträts von Betroffenen präsentierten. Im Rahmen ihrer weltweiten Kampagne „Stop Bombing Civilians“ forderte die gemeinnützige Organisation die internationale Staatengemeinschaft auf, die Zivilbevölkerung endlich besser gegen Bombardierungen zu schützen.