Gehe zum Hauptinhalt

Stiftungsdialog mit Handicap International am 4. Dezember

Öffentlichkeitsarbeit
Deutschland

Wie können Stiftungen gewinnbringend zusammenarbeiten? Welche Potenziale bieten Kooperationen? Ein Stiftungsdialog mit anschließender Podiumsdiskussion findet am 4. Dezember in der Sparkassenakademie in Stuttgart statt.

Titelblatt der Broschüre zum Stiftungsdialog

© HI

In diesem Jahr sind immer mehr Stiftungen darauf angewiesen mit anderen Stiftungen zusammenzuarbeiten, um ihre Ziele erreichen zu können. Das liegt unter anderem an dem schwachen Aktienmarkt und der anhaltenden Niedrigzinsphase. Wie können in diesem Kontext Kooperationen zwischen Stiftungen fruchten und gemeinsam eine höhere Wirkung erzielen?
Zu diesem Thema werden die neue Geschäftsführerin von Handicap International Inez Kipfer-Didavi und der Leiter der Abteilung Marketing von HI an einem Stiftungsdialog mit Podiumsdiskussion in Stuttgart teilnehmen.
Der Abend wird gegen 18.30 in einen freien Austausch bei Speisen und Getränken übergehen. Sie sind herzlich eingeladen!

26 November 2018
Weltweites Engagement:
Helfen
Sie mit

Lesen sie weiter

Corona-Krise: Virtuelle Golf-Challenge zur Unterstützung der HI-Projektländer
© Golf in Leicht / HI
Finanzierungen

Corona-Krise: Virtuelle Golf-Challenge zur Unterstützung der HI-Projektländer

HI ruft zu einer virtuellen Golf-Challenge auf, um Spenden für Menschen mit Behinderung zu sammeln, die von der Corona-Krise besonders betroffen sind.

HI vom Deutschen Spendenrat zertifiziert
Deutscher Spendenrat
Öffentlichkeitsarbeit

HI vom Deutschen Spendenrat zertifiziert

Handicap International e.V. ist am 12. Mai mit dem Spendenzertifikat des Deutschen Spendenrats e.V. ausgezeichnet worden. Dieses bestätigt, dass der gemeinnützige Verein hohe Qualitätsvorgaben einhält und zertifiziert eine zweckgerichtete, wirtschaftliche und sparsame Mittelverwendung der Spenden- und Fördergelder. 

Appell an Länderchefs, Risikogruppen aus Sammelunterkünften zu evakuieren Öffentlichkeitsarbeit

Appell an Länderchefs, Risikogruppen aus Sammelunterkünften zu evakuieren

Handicap International (HI) fordert die Ministerpräsident/-innen der Bundesländer auf, Menschen mit Behinderung und chronischen Krankheiten vorbeugend in dezentrale Unterkünfte zu verlegen. Diesen Menschen droht bei einer Infektion mit dem Virus SARS-CoV-2 schnell ein lebensbedrohlicher Krankheitsverlauf. Politik und Verwaltung müssten sofort handeln.