Gehe zum Hauptinhalt

Co-Preisträger Friedensnobelpreis 1997

 

Treffen des VENRO Vorstandes mit Bundeskanzlerin Angela Merkel

Öffentlichkeitsarbeit
Deutschland

Der Vorstand von VENRO, zu dem auch die Geschäftsführerin von HI Deutschland Dr. Inez Kipfer-Didavi gehört, hat sich am 13. November zu einem konstruktiven Gespräch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel getroffen. Besprochen wurden unter anderem die Themen Afrikapolitik, Flucht, Migration und Agenda2030.

Treffen des VENRO Vorstandes mit Bundeskanzlerin Angela Merkel

Treffen des VENRO Vorstandes mit Bundeskanzlerin Angela Merkel | © Foto: Bundesregierung / Sandra Steins

26 November 2018
Weltweites Engagement:
Helfen
Sie mit

Lesen sie weiter

Corona: „Risikogruppe“ Menschen mit Behinderung Öffentlichkeitsarbeit

Corona: „Risikogruppe“ Menschen mit Behinderung

Als Organisation, die sich weltweit für den Schutz von und die Unterstützung für Menschen mit Behinderung einsetzt, ist es uns ein besonderes Anliegen, dass diese sogenannte „Risikogruppe“ in der aktuellen Lage nicht vergessen wird. Daher möchten wir hier Links zu weiterführenden Infos zur Krise liefern, die für ALLE verständlich und zugänglich sind.

HI Deutschland in Zeiten von Corona Öffentlichkeitsarbeit

HI Deutschland in Zeiten von Corona

Angesichts der aktuellen Entwicklungen möchten auch wir von Handicap International Deutschland mithelfen, um die Ausbreitung des Coronavirus möglichst zu verlangsamen.

Zwei starke Frauen schenken Hoffnung in Kenia
© John Wessels/HI
Öffentlichkeitsarbeit

Zwei starke Frauen schenken Hoffnung in Kenia

Zum Weltfrauentag am Sonntag, den 8. März, stellen wir zwei bedeutende Kenianerinnen vor, die für Frauen mit Behinderung eine bessere Zukunft schaffen. Beide sind Teil von Organisationen, die sich für Frauenrechte einsetzen.

Handicap International e.V. ist anerkannter Partner von folgenden öffentlichen Institutionen:

Aswärtiges Amt, BMZ, Europa, UNHCR, GIZ Aswärtiges Amt, BMZ, Europa, UNHCR, GIZ Aswärtiges Amt, BMZ, Europa, UNHCR, GIZ Aswärtiges Amt, BMZ, Europa, UNHCR, GIZ