Co-Preisträger Friedensnobelpreis

 

Für Menschen mit Behinderung - weltweit

Co-Preisträger Friedensnobelpreis für den Kampf gegen Landminen

Mädchen auf einem Fahrrad. Im Hintergrund ein zerbombtes Wohnhaus. Mädchen auf einem Fahrrad. Im Hintergrund ein zerbombtes Wohnhaus. Mädchen auf einem Fahrrad. Im Hintergrund ein zerbombtes Wohnhaus. Mädchen auf einem Fahrrad. Im Hintergrund ein zerbombtes Wohnhaus.

©T.Mayer / HI

P Reha: Wir versorgen Menschen mit Physiotherapie, Prothesen oder Rollstühlen.

P Inklusion: Wir setzen uns für schulische, professionelle und soziale Integration von Menschen mit Behinderung ein.

P Katastrophen- und Flüchtlingshilfe: Wir leisten inklusive Nothilfe sowie Katastrophenvorsorge.

P Sicherheit: Wir kämpfen gegen den Einsatz von Landminen, Streubomben und Bomben auf die Zivilbevölkerung

Handicap International hilft
Menschen mit Behinderung weltweit

P Reha: Wir versorgen Menschen mit Physiotherapie, Prothesen oder Rollstühlen.

P Inklusion: Wir setzen uns für schulische, professionelle und soziale Integration von Menschen mit Behinderung ein.

P Katastrophen- und Flüchtlingshilfe: Wir leisten inklusive Nothilfe sowie Katastrophenvorsorge.

P Sicherheit: Wir kämpfen gegen den Einsatz von Landminen, Streubomben und Bomben auf die Zivilbevölkerung

Unser Einsatz

+ Reha: Wir versorgen Menschen mit Physiotherapie, Prothesen oder Rollstühlen.

+ Inklusion: Wir setzen uns für schulische, professionelle und soziale Integration von Menschen mit Behinderung ein.

+ Katastrophen- und Flüchtlingshilfe: Wir leisten inklusive Nothilfe sowie Katastrophenvorsorge.

+ Politische Arbeit: Wir kämpfen gegen den Einsatz von Landminen, Streubomben und Bomben auf die Zivilbevölkerung.

Helfen Sie mit:

Helfen Sie mit:

Neuigkeiten

 
Einigung auf Abkommen gegen Bombardierungen in Wohngebieten

Einigung auf Abkommen gegen Bombardierungen in Wohngebieten 23 Juni 2022

Am Freitag, den 17. Juni, einigten sich zahlreiche Staaten und internationale Organisationen in Genf auf einen finalen Text eines internationalen Übereinkommens über Explosivwaffen in bewohnten Gebieten - und viele haben bereits zugesagt dieses zu unterstützen.

International

Rashid kann wieder laufen 20 Juni 2022

Rashids Familie musste 2018 aus dem Kongo fliehen und lebt seither im Flüchtlingslager Kakuma in Kenia. Der Junge konnte schon als Kleinkind nicht richtig laufen, da seine Knie verformt waren. Er hatte keine Freunde und wurde oftmals von anderen Kindern gehänselt. 2021 wurde Rashid operiert und bekommt nun regelmäßig Physiotherapie. Er ist einer von 15.000 Geflüchteten in Kakuma, die HI betreut.

Demokratische Republik Kongo | Kenia

Handicap International beim MünchnerStiftungsFrühling 2022 24 Juni 2022

Endlich ist es so weit – der „MünchnerStiftungsFrühling“ geht in die fünfte Runde. Nach einer längeren Zwangspause werden im Rahmen der mehrtägigen Veranstaltung in diesem Jahr wieder Interessenten dazu eingeladen, sich einen Einblick in die vielseitige Arbeit zahlreicher Stiftungen und ihre Tätigkeiten zu verschaffen.

Deutschland

Entminerin Jennifer: „Anfangs hatte ich viel Angst“ 6 Juli 2022

Jahre nach dem Ende des kolumbianischen Bürgerkriegs bedrohen weiterhin zehntausende Blindgänger die Bevölkerung. Doch erst kürzlich konnte ein Dorf zur sicheren Zone erklärt werden. Das Team von Handicap International hatte das Gebiet abgesucht und dabei mehr als 30 Sprengsätze gefunden. Immer mehr Frauen übernehmen diese gefährliche Arbeit. So auch Jennifer Diaz, eine alleinerziehende Mutter.

Kolumbien

Auf dem Laufenden bleiben:
Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Symbol Pfeil Symbol Pfeil Symbol Pfeil Symbol Pfeil
 
Einsatz weltweit: