Gehe zum Hauptinhalt

Co-Preisträger Friedensnobelpreis 1997

 

Ein Strand für Gaza

Inklusion Rechte von Menschen mit Behinderung
Palästina

Im Rahmen eines vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ) geförderten Projekts im Gazastreifen haben lokale Partner Handicap International vorgeschlagen, eine Reihe von Projekten zur Barrierefreiheit zu entwickeln.

In Gaza entsteht der erste zugängliche Strand Palästinas überhaupt

In Gaza entsteht der erste zugängliche Strand Palästinas überhaupt | HI

Entdecken Sie hier zwei davon in den Videos: die Sanierung und den Bau eines Sportplatzes sowie das beeindruckende Projekt, den Strand von Gaza für alle zugänglich zu machen - den ersten zugänglichen Strand Palästinas überhaupt!

Diese beiden Maßnahmen wurden in einem kleinen und vollständig abgeschlossenen Gebiet umgesetzt. Die Herausforderungen für die Material- und Werkzeugbeschaffung waren enorm groß. Diese Projekte tragen dazu bei, die Inklusion von Menschen mit Behinderung zu ermöglichen und darüber hinaus positive Momente für die Familien und die Bevölkerung zu schaffen.

Ein Strand für Gaza

 

Die Eröffnungsfeier des Strandes findet im März/April 2019 statt.

Sport und Inklusion

 

 

In Zusammenarbeit mit dem BMZ

15 Februar 2019
Weltweites Engagement:
Helfen
Sie mit

Lesen sie weiter

„Das muss man allein mit fünf Kindern erstmal stemmen!“
© Neil Thomas/HI
Inklusion Nothilfe

„Das muss man allein mit fünf Kindern erstmal stemmen!“

Weltfrauentag: Die Geschichte einer starken Frau aus dem Mahama Flüchtlingscamp in Ruanda
Unser HI-Botschafter und „Model mit Prothese“ besuchte Ende Februar das Mahama Camp für burundische Geflüchtete in Ruanda. Mario traf viele Menschen, hörte viele Geschichten, bewegende Schicksale. Eine davon ist die der 42-jährigen Jane*. Allein mit ihren fünf Kindern floh sie 2015 von Burundi nach Ruanda.

Model Mario Galla: „Wir sollten Barrieren gar nicht erst aufbauen!“
© Neil Thomas/HI
Inklusion Öffentlichkeitsarbeit

Model Mario Galla: „Wir sollten Barrieren gar nicht erst aufbauen!“

HI-Botschafter und „Model mit Prothese“ Mario Galla besuchte für die Hilfsorganisation Handicap International Ende Februar das Mahama Flüchtlingscamp und eine inklusive Schule in Ruanda. Das 33-jährige Model – selbst mit einem verkürzten Oberschenkel geboren – möchte sich hautnah einen Eindruck davon verschaffen, wie HI Kinder und Erwachsene mit Behinderung unterstützt, ihr Leben besser zu meistern. Mario ist tief bewegt vom Schicksal der knapp 60.000 burundischen Geflüchteten im Camp Mahama und der Positivität, die sie trotz ihrer schwierigen Situation ausstrahlen.

Kinder mit Behinderung gehören auch in die Schule
© DS Production/HI
Inklusion

Kinder mit Behinderung gehören auch in die Schule

Mohammed ist ehrenamtlich für HI in seiner Gemeinde tätig. Jeden Tag durchforstet er auf seinem Motorrad die Viertel von Timbuktu, auf der Suche nach Kindern mit Behinderung, die keine Schule besuchen.

Handicap International e.V. ist anerkannter Partner von folgenden öffentlichen Institutionen:

Logos Geldgeber