Co-Preisträger Friedensnobelpreis 1997

 

Job-Hilfe in der Pandemie

Inklusion
Philippinen

Menschen mit Behinderung haben oft große Schwierigkeiten, eine angemessene Beschäftigung zu finden. Wir helfen ihnen deshalb bei der Arbeitssuche. Während der Corona-Pandemie ist es besonders problematisch, passende Jobs zu finden. Auf den Philippinen berät der HI-Sozialarbeiter Danwell P. Esperas Betroffene persönlich und langfristig. Danwell ist von Beruf Krankenpfleger und engagiert sich zusätzlich für die Entwicklungsarbeit. Derzeit arbeitet er für Handicap International als Sozialarbeiter in der Stadt Valenzuela auf den Philippinen. Ziel des Projekts ist es, junge Erwachsene mit Behinderung im Alter zwischen 18 und 40 Jahren den Zugang zu lohnender und menschenwürdiger Beschäftigung zu ermöglichen.

Betreuung von Menschen mit Behinderung zur beruflichen Eingliederung

Betreuung von Menschen mit Behinderung zur beruflichen Eingliederung | © HI

Persönliche Unterstützung

Durch persönliche Unterstützung hilft Danwell den Teilnehmer*innen des Projekts, sich selbst besser kennenzulernen, neue Fähigkeiten zu erwerben und so leichter einen Job zu finden. Darnell unterstützt die Menschen aber auch dabei, ihre persönlichen Lebensziele zu erreichen.

Personalisierte Nachbereitung

So trifft sich Danwell seit Mai 2019 regelmäßig mit einem gehörlosen Teilnehmer. Nach einer ersten Beurteilung hat dieser seinen persönlichen Aktionsplan entwickelt und an Workshops zum Schreiben von Lebensläufen und zur Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche teilgenommen. Nach zwei Wochen Training hatte er einen Job gefunden und brachte seinen Kolleg*innen in der Firma sogar einige Zeichen der philippinischen Gebärdensprache bei.

Hilfe in der Corona-Krise

Doch dann kamen die Corona-Pandemie und die Ausgangsbeschränkungen. Die Krise stürzte ihn wieder in große wirtschaftliche Not. Er verlor seine Anstellung… Aber Danwell stand ihm weiterhin zur Seite, hörte ihm zu und beriet ihn, wie er materielle und finanzielle Hilfen der öffentlichen Stellen erlangen konnte. Auch der Kontakt zwischen Danwell und den anderen Projektteilnehmer*innen brach nie ab. Danwell bietet weiterhin Fernlehrgänge zu Hygienemaßnahmen, Stressbewältigung und die mit dem Virus verbundenen Symptome der Krankheit an. Er hilft den Teilnehmenden auch dabei, an staatliche Unterstützung in der Krise zu kommen.

11 Januar 2021
Weltweites Engagement:
Helfen
Sie mit

Lesen sie weiter

Hallo Roadbox! Online-Event am 14. April
© HI
Inklusion

Hallo Roadbox! Online-Event am 14. April

Themenportal zur Beratung geflüchteter Menschen mit Behinderung.

Mädchen mit Behinderung werden doppelt diskriminiert
© Pascale Jérôme Kantoussan/HI
Inklusion Rechte von Menschen mit Behinderung

Mädchen mit Behinderung werden doppelt diskriminiert

Mädchen mit Behinderung dürfen oftmals nicht in die Schule gehen. Anlässlich des Internationalen Tages der Bildung am 24. Januar ruft die gemeinnützige Organisation Handicap International (HI) dazu auf, diese Ungerechtigkeit und Benachteiligung zu bekämpfen. Eine Untersuchung, die HI in Ländern der Sahelzone durchgeführt hat, zeigt, dass Mädchen mit Behinderung in vielen Familien als „Strafe“ oder „Tragödie“ angesehen werden. Nur wenige dürfen die Schule besuchen. Ein Mädchen zu sein und eine Behinderung zu haben, stellt eine doppelte Diskriminierung dar. So unterstützt Handicap International in Burkina Faso, Mali und Niger diese Kinder, schult Lehrer, klärt auf, spricht mit den Eltern und stärkt lokale Behindertenorganisationen. 

Interview mit Entwicklungsminister Dr. Gerd Müller
© Janine Schmitz/photothek.net
Inklusion Rechte von Menschen mit Behinderung

Interview mit Entwicklungsminister Dr. Gerd Müller

Dr. Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), stuft die derzeitige Lage in vielen Entwicklungsländern als dramatisch ein. Im Interview mit HI warnt Müller davor, dass an den Folgen der Corona-Pandemie in Afrika mehr Menschen sterben werden als am Virus selbst. 

Handicap International e.V. ist anerkannter Partner von folgenden öffentlichen Institutionen:

Aswärtiges Amt, BMZ, Europa, UNHCR, GIZ Aswärtiges Amt, BMZ, Europa, UNHCR, GIZ Aswärtiges Amt, BMZ, Europa, UNHCR, GIZ Aswärtiges Amt, BMZ, Europa, UNHCR, GIZ