Gehe zum Hauptinhalt

Behinderung und Nothilfe – Leave no one behind!

Baustein III

Inhalt: Die Schüler*innen erarbeiten gemeinsam, welche Notsituationen und Katastrophen es gibt und wie Hilfsorganisationen humanitäre Hilfe leisten. Sie erkennen, auf welche Probleme Menschen mit Behinderungen in Notsituationen und auf der Flucht oft stoßen und lernen, warum den Schutzbedürftigsten besondere Beachtung geschenkt werden muss.

Gestaltung: Filme. Flüchtlingslagermodell, das von den Schüler*innen inklusiv gestaltet wird. Präsentation der oben genannten Inhalte. Video eines Mädchens mit Behinderung, das von Syrien nach Europa geflohen ist.

Botschaften: Die Schüler*innen reflektieren und verstehen Notsituationen und die Mechanismen internationaler Hilfeleistungen besser. Sie verstehen die Situation Geflüchteter, insbesondere Menschen mit Behinderungen.

Nach seiner Flucht aus Syrien versorgte HI Mohamad im jordanischen Flüchtlingslager Azraq mit einer Prothese

Nach seiner Flucht aus Syrien versorgte HI Mohamad im jordanischen Flüchtlingslager Azraq mit einer Prothese © E. Fourt/HI

Anbindung an den bayrischen Lehrplan

Gymnasium:

8. Klasse Sozialkunde (Globalisierung, Gesellschaftlicher Wandel)

9.Klasse Sozialkunde (Toleranz und Integration als Voraussetzung f. friedliches Zusammenleben)

9.Klasse Ethik (Friedensethik)

12. Klasse Sozialkunde (Globalisierung, Internationale Politik, Politik als Versuch der Problemlösung)

11./12. Klasse Sozialkunde (Herausforderungen in globalisierten Welt)

(Generell eher Fokus auf SuS ab 10. Jahrgangsstufe wegen hoher Komplexität)

Realschule:

7. Klasse Sozialkunde (hilfsbedürftige Menschen, Notsituationen)

8. Klasse Sozialwesen (Menschen mit Behinderungen)

Berufsschulen:

11. Klasse Ethik (Verantwortung im Alltag)

Kontakt

Wenn Sie Interesse haben, uns für ein oder mehrere Projekte zu buchen, kontaktieren Sie uns! 

Eva-Maria Fischer

Marcel Ostermaier
Projektassistent Bildungsarbeit

Bildungsarbeit[at]hi.org oder
089/54760623