Gehe zum Hauptinhalt

Co-Preisträger Friedensnobelpreis 1997

 

Behinderung und Entwicklung – Bildung als Chance!

Baustein IV

Inhalt: Der Baustein behandelt den Zusammenhang von Bildung und Behinderung. Die Schüler/-innen lernen was Behinderungen sind und wie diese entstehen können. Sie beschäftigen sich mit den globalen Unterschieden und Ungerechtigkeiten und mit den unterschiedlichen Schwierigkeiten für Menschen mit Behinderungen in Entwicklungsländern und in Deutschland. Weiterhin lernen sie über die Bedeutung von Bildung und wie diese den Teufelskreis der Armut durchbrechen kann.   

Gestaltung: Schulstunde mit „Barrieren“: Die Schüler/-innen müssen „blind“, „taub“ oder „mit fehlenden Armen“ die Schulstunde beginnen. Rollenspiel „1 Schritt vor“: hier versetzen sich die Schüler/-innen in verschiedene Rollen von Menschen mit und ohne Behinderungen in unterschiedlichen Ländern und gesellschaftlichen Milieus.  Bilder und Geschichten von Kindern mit Behinderungen, die in einem Entwicklungsland leben.

Botschaften: Die Schüler/-innen entwickeln ein Gespür dafür, wie globale Ungleichheit Chancenungleichheit bedingt. Sie erkennen die Bedeutung des Zugangs zu Bildung, insbesondere für Menschen mit Behinderungen und sie lernen, dass auch sie selber Kindern mit einer Behinderung eine Chance geben.

Dank des inklusiven Bildungsprojekt in der St. Agnes School in Ruanda ist hier Bildung für alle möglich

Dank des inklusiven Bildungsprojekt in der St. Agnes School in Ruanda ist hier Bildung für alle möglich © J. Mc Geown/HI

Anbindung an den bayrischen Lehrplan

Gymnasium

8. Klasse Sozialkunde (Jugendliche Lebenswelten)

9. Klasse Sozialkunde (Bedeutung von Toleranz und Achtung der Menschenwürde)

Realschule

8. Klasse Sozialwesen (Werte, Menschenrechte, Behinderung)

Mittelschule

9. Klasse GSE (Eine Welt, Menschen aus anderen Herkunftsländern)

Berufsschulen

11. Klasse Ethik (Verantwortung im Alltag)

Kontakt

Wenn Sie Interesse haben, uns für ein oder mehrere Projekte zu buchen, kontaktieren Sie uns! 

Eva-Maria Fischer

Dr. Eva Maria Fischer
Leiterin Advocacy und Bildungsarbeit

Bildungsprojekt[at]hi.org oder
089/54760613