Gehe zum Hauptinhalt

Diversity-Tag 2019 in München

Rechte von Menschen mit Behinderung
Deutschland

ComIn als Projekt von Handicap International e.V. (HI) ist zum 31.12.2020 ausgelaufen.

Der Verein Charta der Vielfalt ist Initiator des bundesweiten Deutschen Diversity-Tags, der zum siebten Mal am 28. Mai 2019 stattfand. An diesem Aktionstag machen Unternehmen und Institutionen ihr Engagement zum Thema Diversity in internen oder externen Aktionen öffentlich. Neben weiteren Organisationen bot auch Handicap International eine Aktion für interessierte Beschäftigte der Münchener Stadtverwaltung an, um die Vielfalt der Stadtverwaltung zu thematisieren. Das Motto: Barrieren haben viele Gesichter!

Interessierte Beschäftigte der Münchener Stadtverwaltung konnten sich am Diversity-Tag über das Thema Vielfalt und Behinderung informieren.

Interessierte Beschäftigte der Münchener Stadtverwaltung konnten sich am Diversity-Tag über das Thema Vielfalt und Behinderung informieren. | © HI

In diesem Jahr wurde für 200 Beschäftigte der Münchener Stadtreferate eine Aktion in Kooperation mit Handicap International am 27. und 28. Mai zusammen mit zwei anderen Veranstaltern inititiert, um Inklusion in seinen verschiedenen Facetten  in der Stadtverwaltung voran zu bringen:

Die ComIn Projektleitung vertrat Handicap International zusammen mit Menschen mit Behinderung und/oder Migrationshintergrund bei dieser Aktion. An Thementischen wurden Blindheit, Gehörlosigkeit, Persönlichkeiten/ Personen des öffentlichen Lebens mit Behinderung, Rollstuhltests, Leichte Sprache und Amputation/Dysmelie etc. von Betroffenen präsentiert und mit den Besucher/-innen diskutiert . U.a. wird in einem Dialogvortrag Gebärdensprache, Fingeralphabet und Schriftdolmetschen erklärt sowie Leben in Nigeria als Rollstuhlfahrer bzw. als Geflüchteter in Deutschland. Ergänzt wird die Veranstaltung mit Infoausstellungen zu jedem Thema.

Interessierte Mitarbeiter/-innen der Münchner Stadtverwaltung informieren sich am Diversity-Tag über das Thema Behinderung und Inklusion.

31 Mai 2019
Weltweites Engagement:
Helfen
Sie mit

Lesen sie weiter

Die Angst vor Corona
© HI
Nothilfe Rechte von Menschen mit Behinderung Rehabilitation und Orthopädie Vorsorge und Gesundheit

Die Angst vor Corona

Das Leben war nicht gut zu Frau Dhahabo. Von ihren acht Kindern sind nur noch sechs am Leben. Sie lebt mit zwei von ihnen im Flüchtlingslager Kalobeyei und ist von den anderen vier getrennt: zwei von ihnen sind in Nairobi  und zwei in Äthiopien. Sie lebt in einem Haus aus getrockneten Lehmwänden und Plastikplanen, mit zwei Enkeln und einer schwerhörigen Tochter.

Mehr Chancen für große Träume
© Thomas Freteur / HI
Inklusion Rechte von Menschen mit Behinderung Rehabilitation und Orthopädie

Mehr Chancen für große Träume

Für Trésor aus der Demokratischen Republik Kongo hat sich das Leben vor drei Jahren schlagartig verändert: Er wurde in ein inklusives Bildungsprojekt aufgenommen und bekam eine Orthese und Krücken. Seitdem kann der Zwölfjährige viel besser laufen, geht in die Schule und ist ein fleißiger Schüler geworden. Als kleiner Junge hatte er Kinderlähmung, konnte plötzlich sein linkes Bein nicht mehr bewegen und nicht mehr mit den Geschwistern und Nachbarkindern herumtollen. Bis der große Bruder die inklusive Schule entdeckte und sich das Team von HI Trésor annahm.

sonnenklar.TV Spendentag 2020
© HI
Öffentlichkeitsarbeit

sonnenklar.TV Spendentag 2020

212.000 Euro auf sonnenklar.TV für Handicap International! PGA Golf Professional Mark Stevenson und Pop-Schlager-Star Chris Cronauer übergeben großen Spendenscheck in der „Kunath & Co Holiday Show“ für zahlreiche Projekte zu Gunsten von Menschen mit Behinderung weltweit