Co-Preisträger Friedensnobelpreis

Transparenz

Handicap International - Humanity & Inclusion geht professionell und seriös mit den Zuwendungen privater Spender*innen und institutioneller Geldgeber um. Wir sehen die finanzielle Transparenz als Verwaltungsgrundsatz, um jederzeit über die Verwendung der anvertrauten Mittel Auskunft geben zu können. Neben den eigenen internen Kontrollen unterziehen sich die Dachorganisation und die acht nationalen Vereine zahlreichen externen Überprüfungen. Unabhängige Wirtschaftsprüfungsgesellschaften prüfen die konsolidierten Finanzen sorgfältig. Zudem veröffentlichen wir den Finanzbericht in unserem Jahresbericht und auf unserer Webseite. 

Handicap International folgt darüber hinaus strengen ethischen Werten und bindet sich an die Einhaltung verschiedener Verhaltenskodizes in Bezug auf den Umgang mit Begünstigten, Ethik in Spendenmailings und Öffentlichkeitsarbeit. HI verfügt über ein Beschwerde-Meldeverfahren, über welches Fehlverhalten von Mitarbeitenden unserer Organisation oder unserer Partner sowie Verdachtsfälle gemeldet werden können.

Wir stehen klar und unmissverständlich hinter Black Lives Matter.

 

Externe Richtlinien

 

Spendensiegel Deutscher Spendenrat

 

Der Deutsche Spendenrat e.V. ist der gemeinnützige Dachverband Spenden sammelnder gemeinnütziger Organisationen in Deutschland. Transparenz, Sicherheit, Glaubwürdigkeit, ethische Standards und Rechenschaft sind Stichworte, denen sich die Mitglieder des Deutschen Spendenrates e.V. bis heute verpflichtet wissen. Der Deutsche Spendenrat e.V. setzt sich daher für die Stärkung von Transparenz und für bessere gesetzliche Rahmenbedingungen im deutschen Spendenwesen ein. Dazu gehören u.a. auch die Entbürokratisierung und Vereinfachung des Gemeinnützigkeitsrechts und die Schaffung einheitlicher, klarer, verständlicher Rechnungslegungs- und Nachweispflichten für gemeinnützige Organisationen. Mit Unterstützung und in Zusammenarbeit mit den anderen Trägern im Bündnis für Gemeinnützigkeit ist z.B. das Gesetz zur Stärkung des Ehrenamtes (Ehrenamtsstärkungsgesetz) 2013 in Kraft getreten.

     

     

    Logo Initiative Transparente Zivilgesellschaft

     

    1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr

    • zu Name, Sitz, Anschrift
    • Gründungsjahr: Handicap International wurde 1982 in Frankreich gegründet, der deutsche Verein wurde 1998 gegründet.

    2. Vollständige Satzung sowie Angaben zu den Zielen unserer Organisation

    3. Angaben zur Steuerbegünstigung

    Handicap International e.V. ist wegen Förderung mildtätiger Zwecke, der Hilfe für behinderte Menschen und der Entwicklungszusammenarbeit nach der Anlage zum Körperschaftsteuerbescheid des Finanzamtes München Abt. Körperschaften, Steuernummer 143/216/60259, vom 20.02.2019 für den letzten Veranlagungszeitraum 2017 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit.

    4. Name und Funktion wesentlicher Entscheidungsträger/-innen

    5. Tätigkeitsbericht

    6. Personalstruktur

    7. Angaben zur Mittelherkunft

    8. Angaben zur Mittelverwendung

    9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

    • Handicap International Deutschland ist Mitglied der Föderation von Handicap International, die aus acht nationalen Organisationen besteht (Frankreich, Belgien, Schweiz, Luxemburg, Deutschland, Großbritannien, Kanada und USA)
    • Handicap International ist Mitglied bei VENRO sowie im Paritätischen Wohlfahrtsverband und darüber im Bündnis Aktion Deutschland Hilft aktiv.

    10. Namen von juristischen Personen, deren jährliche Zahlungen mehr als 10% des Gesamtjahresbudgets ausmachen

    • Nicht zutreffend

    Interne Richtlinien

    Beschwerde-Meldeverfahren

    HI verfügt über ein Whistleblowing-Verfahren, über welches Fehlverhalten von Mitarbeitenden unserer Organisation oder unserer Partner sowie Verdachtsfälle gemeldet werden können. Das zentralisierte System zur Erfassung von Beschwerden wurde jetzt mithilfe der Einführung einer webbasierten Meldeschnittstelle  und einer mehrsprachigen Telefon-Hotline (EthicsPoint) weiterentwickelt.

    Dieses verbesserte System hat mehrere Ziele:

    • Vereinfachung des Beschwerde-Meldeverfahrens in absolut sicherem und vertraulichem Umfeld
    • Optimierung der Untersuchung und des Managements gemeldeter Vorfälle
    • Gewährleistung weitgehender Übereinstimmung mit den in der Europäischen Union, den Vereinigten Staaten und der Schweiz geltenden gesetzlichen Verpflichtungen in Bezug auf den Datenschutz
    • Achtung: Der Beschwerde-Mechanismus sollte nicht dazu benutzt werden, Bewerbungen einzureichen oder zu verfolgen. Solche Anfragen werden über diesen Weg nicht bearbeitet.